LA CONFÉRENCE EUROPÉENNE DE L’ENFANCE MISSIONNAIRE

28-03-2016

Du 6 au 9 mars 2016, s’est déroulé la conférence de l’Enfance Missionnaire Européenne à Zadar, en Croatie. Cette conférence, qui a lieu tous les deux ans, est un moment d’échange et de partage, de réflexion et de formation, sur l’enfance missionnaire.

Fondée sur le message de l’Évangile, cette conférence tente de répondre aux besoins des enfants dans le monde. Le principe de cette conférence est de tisser une solidarité mondiale entre les enfants : que les enfants s’aident entre eux, pour préparer un avenir meilleur.

Pour la première fois depuis 40 ans, cette conférence s’est tenue en dehors du Luxembourg. Les thèmes abordés furent : la famille, les migrants, les réfugiés et la place de l’enfant dans la famille aujourd’hui.
Le but est de partager les projets innovants et audacieux, qui permettent aux enfants de s’aider à travers le monde. Par exemple, les OPM de Croatie ont montré comment ils éveillent les enfants à la mission universelle de l’Eglise en montant un spectacle sur Saint François d’Assise. L’oeuvre de l’enfance missionnaire, financent 2500 projets de solidarité qui sont mis en œuvre chaque année en faveur des enfants.

Si vous aussi vous avez des idées qui pourraient enrichir la réflexion de l’Enfance missionnaire au Luxembourg, partager vos réflexions sur Facebook ou sur notre site.

Vom 6. bis 9. März 2016 fand die Konferenz der europäischen Kindermissionswerke im kroatischen Zadar statt. Diese Konferenz, die alle zwei Jahre stattfindet, bietet ein Forum für den Austausch, das gemeinsame Nachdenken und Informationen zur Arbeit der Kindermissionswerke.

Auf Grundlage der Botschaft des Evangeliums versucht diese Konferenz, den Bedürfnissen der Kinder in allen Teilen der Welt nachzukommen. Im Grundsatz geht es darum, dass Kinder überall auf der Welt ein solidarisches Beziehungsnetz knüpfen. Außerdem soll dafür gesorgt werden, dass die Kinder sich gegenseitig helfen, um eine bessere Zukunft aufzubauen.

Zum ersten Mal in vierzig Jahren fand diese Konferenz außerhalb Luxemburgs statt. Es wurden folgende Themen behandelt: Familie, Zuwanderer, Flüchtlinge und der Stellenwert des Kindes in der Familie von heute. Es ging aber auch darum innovative und ambitionierte Projekte vorzustellen, mit denen sich die Kinder in verschiedenen Teilen der Welt gegenseitig unterstützen können. So haben die Päpstlichen Missionswerke Kroatien zum Beispiel zusammen mit den Kindern ein Theaterstück zum Heiligen Franz von Assisi aufgeführt. Die Kindermissionswerke stehen für rund 2500 Solidaritätsprojekte, die jedes Jahr zugunsten von Kindern umgesetzt werden.

Wenn Sie Ideen oder Vorschläge haben, die die Arbeit des Kindermissionswerks Luxemburg bereichern könnten, freuen wir uns, Ihre Gedanken auf Facebook oder unserer Webseite zu lesen.